User Centered Design Process

Project Scope
Keydata Collection
User Research
Data Analysis
Use Case Definition
Design Concepts
Experience Prototype
User Testing
Engineering

Designen, Testen, Liefern, Wiederholen

1Projektdefinition

Was wollen wir erreichen? Mit dieser Frage startet unser UXD-Prozess. Gemeinsam mit Ihnen definieren wir Ziel und Umfang Ihres Projekts. Dabei richten wir den Fokus unseres Designansatzes von Anfang an auf ein rundum positives Nutzererlebnis aus.
Für eine möglichst optimale Designstrategie berücksichtigen wir sowohl Vorgängerprodukte und -entwicklungen als auch aktuelle Technologie- und Designtrends.
Und wir schauen uns natürlich Ihre Konkurrenzprodukte an.

Unser Kollege Sebastian mit einer Research-Probandin bei der Untersuchung von Küchengeräten von Welbilt

2User
Research

Wir nehmen die Anwender unter die Lupe. Um die Benutzer und ihre Bedürfnisse zu verstehen, wiederkehrende Probleme zu erkennen und daraus neue Designlösungen abzuleiten, setzen wir wissenschaftliche Forschungsmethoden ein.
Passend zum jeweiligen Projekt und Budget wählen wir den besten individuellen Mix an professionellen UX-Tools und -Methoden.
Unser mobiles UX-Labor, inklusive tragbarer Eyetracking-Geräte und Miniaturkameras, ist fester Bestandteil jeder User Research.
Damit können wir die Anwender bei ihren täglichen Aufgaben und Routinen im Realumfeld unauffällig beobachten. Das liefert uns aufschlussreiche Erkenntnisse jenseits steriler Testlaborsituationen, die wir in den weiteren Designprozess einbeziehen.

Unser Kollege Alexander zeichnet Designkonzepte auf Papier, von rechts oben fotografiert

3Designkonzepte

Wir erstellen ein erstes Designkonzept mit mehreren Versionen oder Varianten, die alle relevanten Aspekte mit unterschiedlicher Gewichtung berücksichtigen. Sie bilden die Diskussionsgrundlage, auf der wir gemeinsam mit Ihnen und allen Stakeholdern die optimale Lösung erarbeiten. Anschließend gestalten wir einen Designvorschlag, der als Entwurfs-DNA dient und den wir in allen folgenden Prozessphasen als Referenz nutzen, bis sich das finale Design herauskristallisiert.

Prototypen machen unsere Designentwürfe erfahr- und greifbar

4Experience
Prototyping

Digitale Designentwürfe und 3D-Simulationen schön und gut, aber für die meisten Menschen wird ein Produkt erst dann lebendig und real, wenn sie es in den Händen halten und im wahrsten Sinne des Wortes (be-)greifen. Nur dann können sie sich ein brauchbares Urteil über das neue Produkt bilden. Deshalb ist uns das Erstellen von UX-Prototypen so wichtig. Sie machen unsere Designentwürfe erfahrbar und sind daher ein zentraler Baustein in unserem Designprozess. Dank professioneller, schneller Prototyping-Tools können wir schon in frühen Entwicklungsphasen erste Prototypen bereitstellen, um die Akzeptanz in der gewünschten Zielgruppe zu testen. Und entsprechend frühzeitig sinnvolle Änderungen am Produktdesign vornehmen. Das beschleunigt den Designprozess und reduziert die Entwicklungskosten.

Unsere Kollegin Veronika und unser Kollege Tom bei der Prüfung eines Prototypen
Unser Kollege Daniel beim Ausfüllen eines Usertests mit Eyetrackingbrille

5User
Testing

Theorie ist das eine, Praxis das andere. Bevor ein von uns gestaltetes Produktdesign in die Serienproduktion geht, führen wir umfassende Benutzertests durch. So können wir unvorhergesehene Probleme aufdecken und die Nutzerfreundlichkeit unseres UX-Designs weiter optimieren, bis wir die Lösung mit der perfekten User Experience entwickelt haben. Die Tests finden in unserem hauseigenen UX-Lab statt – selbstverständlich mit Testpersonen aus der entsprechenden Zielgruppe. Hier können wir die Interaktionen der Testpersonen mit unserem Prototyp professionell erfassen und auswerten. Bei unseren Tests setzen wir sowohl Standard-Usability- als auch spezifische, UX-relevante Testverfahren und -methoden ein. Diese haben wir in enger Zusammenarbeit mit renomierten Wirtschaftspsychologen entwickelt. Sie werden kontinuierlich verbessert und angepasst.

6Produktion

Sind die Nutzertests abgeschlossen und das finale UX-Design abgenommen, ist für uns noch längst nicht Schluss. Wir begleiten und unterstützen Sie mit unseren interdisziplinären Kompetenzen auch beim Produktionsstart (SOP) und darüber hinaus. Etwa als Teilelieferant oder als zuverlässiger Partner, um das neue Produkt im Feld zu evaluieren und Erkenntnisse für weitere Optimierungen oder eine neue Version zu gewinnen.

/Resümee – Ihr Erfolg ist unser Ziel

Ob Industrie-, Schnittstellen- und UX-Design oder Maschinenbau, egal um welchen Teilbereich es sich handelt, unsere Arbeit ist in jeder Projektphase auf die Entwicklung einer benutzerorientierten, maßgeschneiderten Designlösung fokussiert. Einer Lösung, die Ihre Anwender überzeugt und begeistert und die Sie erfolgreich verkaufen können.

IMAGO DESIGN