Das Messgerät Lipad von Northrop Grumman wird von einer Hand, von oben, ins Bild gehalten. Das Gerät ist schwarz und hat einen blauen 'Lipad-100'-Schriftzug .

Über die Schönheit des Messens

Mit dem LiPAD®-100 hält die Luft- und Raumfahrttechnologie Einzug in den Tiefbau. In dem kleinen, handlichen Gerät sind Hightech-Instrumente wie Glasfaserkreisel und MEMS-basierte Beschleunigungsmesser verbaut. Es wird für Ausrichtungs- und Zustandsüberwachungsmessungen eingesetzt, die ein Höchstmaß an Präzision erfordern. Zum Beispiel im Brückenbau, zum Kontrollieren von Dämmen oder bei Arbeiten in unterirdischen bzw. nicht GPS-fähigen Umgebungen.

Northrop Grumman - LiPAD-100

Das schwarze Messgerät Lipad von Northrop Grumman in der Frontansicht fotografiert.
LiPAD-100 Kunde: Northrop Grumman Leistungen: ID - ME

Die Aufgabe

Wie kann man die empfindliche Kerntechnologie in ein Produkt transformieren, das den extrem hohen physischen Belastungen von Großbaustellen standhält? Lassen sich so scheinbar widersprüchliche Eigenschaften wie Präzision und Robustheit in einem Gerät vereinen?

Die Lösung

Damit das LiPAD®-100 nicht wie ein rohes Ei behandelt werden muss, haben wir es mit Gummipuffer, wasserdichten Dichtungen und einem stabilen Griff ausgestattet. Ein Sturz auf harte Böden, Regenschauer oder der Tauchgang in einer Pfütze können dem Gerät nichts anhaben.
Der sichere Betrieb auch unter härtesten Bedingungen ist damit garantiert. Und in puncto Design gelingt dem LiPAD®-100 die perfekte Balance zwischen grober Werkzeugmaschine und filigranem Präzisionsinstrument.

Batterie & Konnektivität

Weil es auf Baustellen auch mal schnell gehen muss, lässt sich der Akku problemlos mit einem einzigen Auslöser herausnehmen. Die Daten überträgt das LiPAD®-100 einfach kabellos via Bluetooth. Gerätesteuerung und Datenanzeige erfolgen komfortabel über eine eigens dafür entwickelte Android-App.

Rundum clever designt

Wir haben dem LiPAD®-100 sogar Yoga beigebracht.
Das schützt die präzise eloxierte Aluminium-Bodenplatte vor Beschädigungen, falls das Gerät mal auf unebenem Untergrund abgelegt werden muss.

Das Messgerät Lipad von Northrop Grumman vertikal aufgestellt, von der Seite fotografiert.
IMAGO DESIGN